#Flexibel Durchstarten mit Online Kursen - Experteninterview mit Academind

Online Kurse bieten besonders in digitalen Berufsfeldern die Chance, schnell und flexibel neue Skills zu erlernen. Auch Anfänger können damit zu jedem Zeitpunkt ihrer Karriere eine neue Richtung einschlagen, oder austesten welche Themen sie am meisten interessieren. In diesem Interview gibt uns Maximilian Schwarzmüller (Co-Founder, Academind) Einblicke in die Welt des online Learnings und wie man damit die ersten Schritte in einen neuen Beruf machen kann.

Was ist das Ziel von Academind?

Unser Ziel ist es, unseren Kursteilnehmern gute Online-Bildung zu erschwinglichen Preisen anzubieten. Im Speziellen zielen wir auf die heute besonders wichtigen Felder „Development” und „Data Science” ab. Bei uns kann man z.B. von Null auf lernen, wie man eine moderne App baut oder ein Programm zur Datenanalyse entwickelt.

Was ist das besondere an eurem Angebot?

Unser Fokus liegt klar auf Anfängern, die von Grund auf neue Skills lernen möchten. Da Manuel und ich selbst beide Quereinsteiger sind, kennen wir uns mit der Situation der Kursteilnehmer aus und haben das Know-How, die Pain Points gezielt anzusprechen und ein geeignetes Kursformat zu entwickeln. Unsere Kurse sind daher alle sehr praxisbezogen und projektorientiert mit einer Mischung aus kostenfreien und kostenpflichtigen Inhalten.

Wer sind eure Kursteilnehmer?

Wir haben ein sehr internationales Publikum und erreichen generell Menschen aller Altersklassen und Bildungsgruppen. Besonders sprechen wir natürlich internetaffine jüngere Menschen an.

Eignen sich Onlinekurse, um Skills für einen beruflichen Neustart zu erwerben? Braucht man dafür nicht immer noch eine "klassische" Ausbildung, oder ist es bereits Normalität?

Onlinekurse bieten sogar einen besonderen Vorteil, denn die klassische Ausbildung ist in vielen digitalen Berufen nicht flexibel und praxisorientiert genug. Die Felder „Development” und „Data Science” entwickeln sich viel zu schnell als dass irgendein Kurs an einer Universität Schritt halten und aktuell bleiben könnte. Eine „Klassische Ausbildung” kann hier als theoretischer Hintergrund unterstützen, ist aber sicher nicht notwendig - Manuel und ich sind das lebende Beispiel, wir beide haben keinen akademischen Informatik-Hintergrund

Onlinekurse ermöglichen ein personalisiertes Lernerlebnis, wie es in einem Klassenraum-Setting nicht möglich wäre. Welche Vorteile ergeben sich dadurch für die Kursteilnehmer?

Das Lerntempo kann perfekt an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden: man lernt so viel am Stück wie man möchte und wenn man etwas nicht verstanden hat, schaut man sich ein Video einfach noch einmal an. Zudem kann der Teilnehmer genau die Themen lernen und vertiefen, die ihn am meisten interessieren und die für ihn tatsächlich relevant sind. Das steigert natürlich die Motivation und verbessert das individuelle Lernerlebnis.

Personalisiertes Lernen bedeutet auch, dass man sich das Curriculum oft selbst zusammenstellen muss. An welches Vorgehen sollte man sich halten, wenn man so etwas noch nie gemacht hat und gar nicht weiß, wo man anfangen soll?

Am besten sucht man sich ein Baustein-Kursformat aus. Wir stellen das Curriculum für unsere Studenten so zusammen, dass es problemlos von Anfang bis Ende absolviert werden kann. Studenten können dann „springen” wenn bestimmte Themen bereits bekannt sind, generell ist aber keine eigene Anpassung notwendig.

Woran erkennt man qualitativ hochwertige Kurse unter den hunderten von Angeboten?

So banal es klingt: An den Reviews. In einem zweiten Schritt, wenn man die ersten Lectures gemacht hat, an der Motivation des „Dozenten”. Wird der Kurs aktuell gehalten und an neue Entwicklungen bei einem Thema angepasst? Werden Fragen der Teilnehmer beantwortet? Oft ist mindestens eins von beiden nicht der Fall – bei uns hat beides hohe Priorität.

Ist ein Onlinekurs für die Teilnehmer nicht etwas "einsam"? Wie erreicht man einen Austausch mit anderen Kursteilnehmern und Experten in der Community?

Je nach Plattform gibt es integrierte Foren (Udemy hat bspw. eine Q&A Sektion) welche den Austausch mit dem Instructor („Dozenten”) und anderen Studenten ermöglichen. Es muss aber auch kein Ersatz für einen Uni Campus sein – es kann eine Ergänzung sein. Wie merke ich, ob ich die Kursinhalte tatsächlich verstanden habe? Üben, üben, üben und ohne nachfragen Probleme lösen.

Welche Faktoren sind deiner Erfahrung nach am wichtigsten, um mit einer online Ausbildung in einem für den Teilnehmer neuen Fachbereich erfolgreich zu sein?

Üben, herausfordernde Projekte in Eigeninitiative angehen, Probleme eigenständig lösen und auch einen „Track Record” (bspw. Development => Github) aufbauen, der an potentielle Arbeitgeber weitergeleitet werden kann!

Interviewee: Maximilian Schwarzmüller, Co-Founder Academind

Info: Academind wurde von Maximilian Schwarzmüller und Manuel Lorenz gegründet. Gemeinsam bieten sie online Kurse mit dem Fokus auf IT Development an. Mehr Infos findet ihr auf www.academind.com

#Anfangen

#Lernen

#Planung